Unwetter werden immer heftiger!

Gehen wir davon aus, es kommt um den 26. erneut ein Unwetter und bringt große Regenmengen.

Gegen große Wassermassen kann mal wohl nicht viel machen, nur hoffen das rechtzeitig davor gewarnt wird, um sich in Sicherheit zu bringen, doch bei kleinräumigen Überflutungen und das dürfte die meisten betreffen kann man sich mit Sandsäcke bis zu einem gewissen Grad selber schützen, wenn man sie griffbereit hat.

Auch sind Schaltafeln, die man vor die Tür stellt und mit PU-Schaum abdichtet sehr hilfreich, kommt das Wasser mit hoher  Fließgeschwindigkeit, dürfte das aber auch nichts mehr helfen.

Bei Hagel ist es ebenfalls sinnvoll sich einen Vorrat an PU-Schaum und speziell viel Planen anzuschaffen, wer das nötige Kleingeld hat, sollte sich auch noch Dachlatten zum befestigen der Planen besorgen, doch hier dürfte es für die meisten an der Lagerung scheitern da diese doch einiges an Platz benötigen.

Wen einen der Hagel oder Hochwasser nicht erwischt hat, könnte ein Stromausfall das nächste Problem werden, es muss nicht immer ein Unwetter sein, das zu einem Stromausfall führen könnte, darum ist es kein Nachteil sich für 3 oder 4 Wochen Trinkwasser und Nahrung anzulegen die man auch ohne Strom zubereiten kann.

Dauert der Stromausfall länger, wird sich eine Situation entwickeln, die man sich besser nicht vorstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code